Zur Person

Sven j. Olsson ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. Nach der Ausbildung zum Buchhändler studierte er Soziologie an der HWP in Hamburg. Während des Studiums gab er einen Pressedienst heraus, schrieb als freiberuflicher Filmkritiker für Zeitung & Zeitschriften und verfaßte die ersten Drehbücher.

Er besuchte eine private Schauspielschule in Hamburg und begab sich in die Welt des Theaters.

Seit 1982 hat er im Theater auf, hinter und vor der Bühne alles gemacht, was man machen kann und als Autor, Kabarettist, Regisseur und Schauspieler gearbeitet. Er gründete das Theater des Goldenen Westens und das Lessing Theater Hamburg.

Neben der Arbeit mit Theaterleuten wie u.a. Wilfried Dziallas, Hans Peter Kurr und Christian Seeler ermöglichte er Amateuren den Weg zur Bühne. Hervorzuheben sind die "Hornköppe", eine Theatergruppe von Wohnungslosen in Hamburg, die seit 2009 mit Erfolg ihre Stücke auf Hamburgs Off Bühnen zeigen.

2009 war Sven j. Olsson Gewinner des ThOP-Nachwuchs­dramatiker­wettbewerbs mit dem Einakter "Die Mythenjäger" (Karl Mahnke Theaterverlag), und 2012 Finalist beim 'Stücke schießen' mit "Die Richtigen" (chronos theatertexte).

Sven j. Olsson sitzt im Vorstand des Verbandes der Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in Hamburg, ist Mitglied im Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V. (BVjA) und in der Hamburger Autorenvereinigung (HAV).

weitere künstleriche Stationen:

2016 Kabarettperformance "Gedächtnisabend - Über den Suizid"

2016 Buch & Regie der Theaterproduktion mit Wohnungslosen, Asylbe­werbern und Kindern "Die Hornköppe gehen ins Exil"

2015 Lesungen von Texten Walter Mehrings unter dem Titel "Topographie einer Hölle"

2014 Künstlerische Gestaltung des Festaktes zum 50. Jahrestag des Freiwilligen Sozialen Jahres

2013 „Heckenschnitt“ mit den „Hornköppen“

2012 Spielleitung: „Macbeth“ - 12. Klassspiel der Freien Waldorfschule Kaltenkirchen

2012 Finalist beim "Stücke schießen" mit 'Die Richtigen'

2011 „Ganz unten“ nach Maxim Gorki mit den „Hornköppen“

2011 Konzept & Regie der Präsentation der berufsethischen Grundsätze auf dem Bundeskongreß der Schwesternschaften im DRK in Göttingen

2010 Co-Autor des Drehbuchs "Die große Reise des Akkordeons", Dokumentarfilm von Rey Sagbini und Andrew Tucker. Kino Premiere Herbst 2014

2009 „Die Bremer Stadtmusikanten“ mit den „Hornköppen“

2009 Gründung der Wohnungslosentheatergruppe „Die Hornköppe“

2008 Buch & Regie bei "Unser Fluß", Theaterprojekt der Deutschen Schule in New Delhi (Indien) für das '48 degrees celsius.Public.Art.Ecology' Festival in Delhi.

2005 Künstlerische Leitung des Projekts 'Pippi ganz groß' in Geesthacht

seit 2005 Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Bereich Film und Theater

2004 - 2005 Dramaturg am Theater Schachar, dem jüdischen Theater in Hamburg

1999 bis 2002 Tourneebegleitung (Organisation, Inspizienz, Licht und Ton) & Regieassistenz (Theater Jugend Hamburg)

2001 Dramaturg & Regisseur, Colosseum Theater STUDIO, Essen

1997 - 2000 Leitung Lessing Theater Hamburg

seit 1992 Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung: Kabarett, Theater und Literatur

1992 - 1996 Kulturvermittler und Künstlerlnnen-Agent

u.a. für den südafrik. Kabarettisten Pieter Dirk Uys (Negerküsse Tour 1993)

1993 - 2002 Künstlerische Leitung und Mitwirkender der Alvesloher Kabarett Werkstatt.

1989 - 1994 THEATER DES GOLDENEN WESTENS

Regie, Dramaturgie & Darsteller bei einer Reihe von literarischen Kleinkunst­programmen

seit 1883 Regieassistenzen an verschiedenen Theatern