Die Konferenz der Tiere - Musical

Das Kinderbuch von Erich Kästner für die Bühne bearbeitet von Sven J. Olsson (Libretto) und Frank Valet (Musik)

Musikalische Besetzung: Klavier, E-Bass oder Kontrabass, Schlagzeug/Drumset (erweiterbar mit Percussion, Shakern, Rasseln o.ä.), Trompete(n), Querflöte(n) Geigen. Bratsche(n), Cello/Celli, (Alt-) Saxofon(e)

Eines Tages, beim Abendschoppen am Tschadsee, wird es den Tieren zu dumm. Der Löwe Alois, der Elefant Oskar und das Giraffenmännchen Leopold schlagen ihre Zeitungen zusammen und ärgern sich über die Menschen. Eine Konferenz nach der anderen rufen diese unbelehrbaren Kerle ein und bringen doch nur immer neue Kriege zustande. Etwas muss geschehen! Denn schließlich geht es um die Kinder. Die kleinen Menschen können doch nichts dafür, dass ihre Eltern uneinsichtig und stur sind. Alois, Oskar und Leopold beschließen, selbst eine Konferenz einzuberufen: die erste und einzige „Konferenz der Tiere“, auf der endlich ein friedliches Leben für alle beschlossen werden soll. Doch eine solche Konkurrenz wollen sich die Menschen natürlich nicht gefallen lassen. Die Tiere müssen sich eine ganze Menge einfallen lassen, damit ihr Plan am Ende doch noch gelingen kann.
 

Die Musik von Frank Valet illustriert die Handlung unter Einbezug von klassischen Elementen der Musikgeschichte: Blues, Tanz, Balladen. Die handelnden Figuren haben eigene Stücke, durch die sie vorgestellt und charakterisiert werden. Zentrum der meisten Stücke bildet ein jazziges Klaviertrio aus Klavier, Bass und Drumset, das durch Streicher oder Bläser ergänzt wird. Der Schwierigkeitsgrad der Komposition ist auf ein erfahrenes Schulorchester hin ausgerichtet, die Gesangsparte können auch schon von Kindern ab 10 bis 12 Jahren bewältigt werden.
 
 Tipp!
·    Viele Rollen
·    Phantasievolle Kostüme möglich
·    Das Thema ermöglicht zahlreiche Anknüpfungspunkte im Unterricht

(Verlagsankündigung Verlag für Kindertheater. Ich danke dem Verlag für die Genehmigung zum Abdruck)

Bestellung von Textbüchern bitte bei: chronos theatertexte