/div>
Ein buntes Kaleidoskop über das Essen und Trinken als Duell eines Paares ums Essen und Trinken. Dabei wurde auf der Bühne gesungen, getanzt und gekocht. Mit Texten von Goethe bis Grönemeyer.
Birgitta Stern und Thomas Wißmann lieferten sich im Studio-Theater des Colloseums ein wortreiches Kochduell. (waz-Bild: Matthias Graben)
Stepptanz und Spaghetti
Im Colosseum läuft einem das Wasser im Mund zusammen
Eine Art Feinkost für Liebhaber lukullischer Genüsse ist das Kabarettprogramm "Essen und Trinken", mit dem das Studio im Colosseum Theater gestern offiziell den Theaterbetrieb aufnahm. Raffiniert zubereitet läßt die Mischung aus Chansons, Anekdoten und Lyrik dem Publikum das Wasser im Munde zusammenlaufen. Im Zuschauerraum des Studio, das kaum größer als ein Restaurant ist, sitzt man an langen, weiß gedeckten und mit Pasta dekorierten Tafeln. Die Bühne gleicht einer Küche mit Klavier, in der sich Brigitta Stern und Thoinas Wißmann ein wortreiches Kochduell liefern. Mit Leidenschaft geben sie sich der Rezitation von Rezepten hin, servieren die Zutaten, als sei es Poesie. Und es macht in der Tat keinen Unterschied, ob Rezepte als Liebeserklärung oder Liebesgedichte in Rezeptform vorgetragen werden. Beides ist ein Genuss für die Sinne, die von dem in der Luft liegenden Knoblauchhauch und dem Duft der auf der Bühne zubereiteten Tomatensauce zusätzlich angeregt werden. Vom Schlaraffenland über die Legende von der Entstehung des Filet Stroganow bis hin zum Loblied auf die liebliche Tomate hat Autor Sven j. Olssen in dem Zwei-Stunden-Programm kein Thema ausgelassen. Selbst Hits wie Grönemeyers ' Currywurst" oder "Strangers in the night" (aus dem"Knoblauch in der Nacht" wurde) fehlen nicht. Mit Steppeinlagen und Spaghettis rundeten die beiden Programmköche Stern und Wißmann das kabarettistisch-kulinarischen Vergnügen ab. Die Schauspieler, die bei umgetexteten Musical-Songs und Operettenmelodien auch mit ihrer Stimme überzeugten, werden musikalisch von Sabine Pflug begleitet. Anschließend gab's beim Lunchbuffet eine ganz reale Kostprobe der Kochkünste der Colosseum-Köche. Karten: 240 22 32
(Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 2. Juli 2001)