Die "Bremer Stadtmusikanten oder Die erste alternative Hausbesetzung" ist eine freie Bearbeitung des Grimmschen Märchens nach einer Idee von Iring Fetscher. Die Akteure sind Menschen, die aus der Gesellschaft ausgestoßen wurden, da zu alt und im Produktionsprozeß nicht mehr zu gebrauchen. Sie sind ohne Obdach und ziehen los, nach Bremen. Hier soll man mit Musik nach Geld verdienen können. Unterwegs kommen sie an ein Wochenendhaus reicher Unternehmer, die gerade eine neue 'Sauerei' aushecken. Sie vertreiben diese und besetzen das Haus.
Egon, Hadrian, Hugo und Kitty suchen den richtigen Weg